Nachtrag: Leider ist eurorock.be nicht mehr vorhanden, da das Festival nach 2003 eingestellt wurde. Um die Erinnerungs an diese große Festivalreihe hoch zu halten, geht mein Link nun auf diesen Bericht...

Auch wenn die Umstände anfangs widrig waren, so entwickelte sich doch noch eine richtig fette Party auf dem EUROROCK in Lommel!
Mein Dank bzw. Gruß gilt Bernard (Side-Line), Jenny (ER) , DJ Niggels & Niels23, DJ Chris, DJ Jens Berghaus, DJ Leo Skiadas, Nadine (ich bin der Weg?? Ich bin die Kamera? VIELEN DANK! ) und den angereisten aus Aachen und Umgebung (Der Hase war extrem eloquent...wenn das nun immer so bleibt, starten wir eine Getriebegeldsammelaktion -), Pfundbutter widerrum hielt mir gekonnt die Groupies vom Leib, *g* sowie schrieb die Nachbetrachtung aus seiner Sicht (s.u.), DANKE!)

                                                                                      DJHorn


Playlist DJ Horn EUROROCK 2002 - 01.08.02 - (1.45h - 2.50h):

Intro “EBM back to NEP”
VNV Nation - Fearless (live)
Front 242 - Happiness (live)
Nitzer Ebb - Shame Mix2
And One - Deutschmaschine (RMX)
APB - Unicorn NEU
Depeche Mode - It´s no good (live)
NIN - Sin (live)
:Wumpscut: - Soylent green
Suicide Commando - Dein Herz, meine Gier
Hocico - Poltergeist
Feindflug - Kopfschuss (Aeroflot) NEU
S.I.T.D. - Hurt (Ext.) NEU

(3 NEUE Releases! WOW! Hehe! Vorsicht! Insider! )


EUROROCK 2002 - The Battle!
(hier sind die Bilder dazu!)

Allen, die nicht die Möglichkeit hatten, dieses bedeutungsschwangere Ereignis und einmalige Erlebnis, sowohl für den General Sir H.®, als auch für Angel® und allen Personen die diese Reise nach Lommel/Belgien bestritten, soll dieser Bericht einen Einblick in den Festival Opener am 01. August 2002 verschaffen.

Ganz klar, Häßchen* als Maskottchen war mit von der Partie. Doch dessen Sorgen galten in erster Linie seinem VW181, der mit Getriebeschaden am frühen Morgen dieses Tages liegen blieb. Wovon er mir quasi zeitgleich per Fernkommunikation berichten musste.........man bedenke: Morgens um halb neun in Deutschland!

Nun ja, ich sollte nicht der einzige Mensch bleiben, den Häßchen* davon in nervtötender Monotonie, ohne Rücksicht auf nicht vorhandenes Interesse, ausführlich über alle noch so kleinen Details informierte. Was gleichzeitig bedeutete, dass H.* J.-Meister-Vorliebe auch nicht hinter dem Berg verborgen blieb.
Glaubt es - JEDER -, ausnahmslos - JEDER - , durfte an seinem persönlichen Unglück teilhaben. Er trieb es gar soweit, dass der Kübel im Gästebuch des EUROROCK 2002 mittels eigener Seite bedacht wurde.


Aber nun zum wirklich Wichtigen!:
Nach anfänglich widrigen Umständen ist es trotz allem ein rundum gelungener Abend geworden.
Obwohl den DJ´s auferlegt wurde, sich gegen 15 Uhr auf dem Gelände einzufinden, und scheinbar niemand seitens der Veranstalter so recht darüber im Bilde zu sein schien, war den Meistern der Silberlinge rein gar nichts von Müdigkeit anzumerken. Eine richtig massive Party, dank einer unglaublich ausgeprägten positiven Stimmung am Set, die das Publikum infizierte, konnte gefeiert werden.

Vom DJ-Pult - ein umfunktionierter TOYOTA Pick-up - geiler Anblick - und einer PA die kein Auge trocken ließ bzw. kein Ohr unerreicht, wurde das Publikum ab ca. 20 Uhr befeuert. Leider war es den DJ´s der frühen Stunde nicht gegönnt, vor ausreichend Publikum ihr Können zu beweisen.

Hits - Klassix - News !!!

Von Elektro, Futurepop, Wave & Gothix hin zu trancelastigem Cybergothix und natürlich Old School EBM wurde so gut wie keine Richtung der schwarzen Musikszene ausgelassen.
Von AND ONE, COVENANT, DEPECHE MODE, HOICICO über THE NEON JUGDEMENT, OOMPH! , RAMMSTEIN hin zu SUICIDE COMMANDO, VNV NATION, :WUMPSCUT: und ZEROMANCER.
Highlights mit ihren Clubhits !
Den DJ´s gelang die Mischung aus Klassikern und den neuesten Auskopplungen derart genial, dass es dem Publikum eine wahre Freude war, diese Party der Superlative zu feiern.
Anfänglicher Zurückhaltung folgte zu vorgezogener Stunde ausgelassenste Stimmung. Es hielt niemanden an seinem Platz, sowohl in der Halle, als auch im Backstage-Bereich. Wenn man bedenkt, dass es in aller Regel die Menschen an irgendwelche Bierstände zieht, ist das ein Spitzenergebnis der körperlichen und geistigen Arbeit seitens der Scheibendreher.
Mancher DJ unterzog dem TOYOTA einen Belastungstest der härtesten Gangart, der sicher in keinem Lastenheft steht........auf diesem Wege Grüße an Niggels & Niels 23 (Elektrofixx), sowie Jens B. (Mindstorm) ! Jungs, ihr habt uns gerockt !

Weiterhin zu erwähnen sei auch, dass zu DJ -X-X-X-´s (NL) Set, Go-Go-Girls und eine rund 20 köpfige Schauspielertruppe, nach seinen Openern von DULCE LIQUIDO & MLADA FRONTA, rund 20 Minuten eine ansehnliche Show auf der
Bühne zum Besten gaben.
Neben Hits von BLUTENGEL und FEINDFLUG, bot er uns COVENANTS neueste Single "Call the ships to port " !
Wenn auch für viele noch unbekannt !....ein geiles Stück !!!

Ebenfalls erwähnenswert sei auch das Set von DJ Leo Skiadas(GR)... z.B.: WOLFSHEIM - "The sparrows and the nightingales", MALARIA! - "Kaltes klares Wasser" oder auch AND ONE - "Spontanverkehr" . Ein absoluter Knaller zum perfekten Zeitpunkt.

Doch der wirklich absolute Oberhammer kam von unserem DJ Horn, sozusagen die Crème de la crème:

Man stelle sich bitte vor: So um die 1000 (!) Partypeople so richtig exzessiv im Schweiß...
Und dann : General Sir H.® Intro "EBM back to NEP" - The Rock -

Mir hat es eine Gänsehaut beschert und, damit bin ich mir sicher, war ich nicht allein. Die Augen der Gäste haben alles verraten !
Anschließend hat er uns den Schweiß aus den Poren getrieben, mit Hits wie z.b.: VNV NATION - "Fearless (live)", SUICIDE COMMANDO - " Dein Herz, Meine Gier", HOICICO - "Poltergeist".
Doch das Haus schien förmlich aus den Bolzen (Stahlkonstruktion mit Aluplatten verkleidet, von außen ein Sound wie zu besten NEUBAUTEN Zeiten...hehe) getrieben zu werden bei :
NITZER EBB - "Shame Mix2" - Ein unglaubliches Bild...

- LET YOUR BODY BURN -

Annähernd eine Wiederholung bot sich bei NIN - "Sin (live)".
Es sei mir verziehen, aber für mich war Horn´s Set viel zu schnell vorbei. Auch wenn uns mit DJ Jens B. (Ger/Mindstorm) ebenfalls ein top Mann einheizte, der wie anfangs bereits erwähnt, den Pick-up in heftige Schwingungen versetzte und u.a. IMMINENT STARVATION - "Even stars" (Hardcore*g*) auflegte. Horn und Jens wäre es beinahe gelungen die Bässe zu sprengen. Jedem auf seine spezielle Art und Weise.
Zum Abschluss des Abends wurde noch eine heftige Industrial - Runde eingeläutet, die jedem den Rest gab!

In der "Totalen" ein wirklich gelungener Abend, der als würdiger Opener des EUROROCK zu sehen ist, mit einem ausgewogenen musikalischen Programm, zu dem jeder DJ nach besten Kräften beigetragen hat. Für das leibliche Wohl wurde zu zivilen Preisen ein breites Spektrum an Getränken und Nahrungsmitteln angeboten.
Die meisten Aussteller waren Do. schon anwesend und so konnte man ein klein wenig flanieren.
News aus dem Piercing Bereich, sowie etliche Merchandise-Artikel waren käuflich zu erwerben oder einfach nur ausgiebig zu betrachten.
Um dem Wetter zu trotzen, ist die Auswahl der Eventhall Soeverein, eine angenehme Location, die auch an den restlichen Festival-Tagen eine besondere Atmosphäre bieten wird, besonders gelungen.

                                                                                                                        Angel



 

by General H`02